Behandlung unter Einsatz klinischer Hypnose

Ein Hypnosezustand zeichnet sich dadurch aus, dass das normale Wachbewusstsein verändert ist.

Ein Hypnosezustand ist also ein veränderter Bewusstseinszustand, in dem das Bewusstsein eingeengt ist, in dem die Konzentration und die Wahrnehmung des Patienten mehr auf sein Innenleben, auf das innere Erleben von Bildern, auf die innere Realität gerichtet ist und die äußeren Umstände, die räumlichen und die zeitlichen Umstände, in den Hintergrund treten und sogar ganz vergessen werden können.


Dieser Zustand kann für therapeutische Zwecke genutzt werden, a er den Zugang zu den unbewussten verdrängten Strukturen von uns Menschen erleichtert.

Diese Strukturen gilt es aufzudecken, ans Tageslicht zu bringen und sich mit diesen verdrängten Situationen wieder anzufreunden, sie zu integrieren, eine Harmonie, ein Gleichgewicht herzustellen.


Behandlung unter Hypnose empfiehlt sich vor allem bei Entwöhnungsbehandlungen, ist aber auch bei fast allen anderen seelischen Problemen sehr hilfreich.